Begrüssung
Projekt Dabou
Aktivitäten
Stiftung
Home -> -> Nach dem Bürgerkrieg

Das einzige funktionierende Spital

Oktober 2011

Nachwirkungen des Bürgerkriegs: Die Notfallstation im Dabou ist überfüllt. Alle umliegenden Spitäler funktionieren im Moment schlecht oder gar nicht, da sie über kaum oder meist überhaupt keine Pflegematerialien und Medikamente verfügen. Das Spital in Dabou kann seine Patienten nur dank Ihrer Unterstützung mindestens notfallmässig unterstützen.
Regenzeit: die Strassen sind in einem erbärmlichen Zustand. Schlaglöcher, halbe Seen machen die Strassen oftmals fast unpassierbar.


Ruedi Leuppi Stiftung Elfenbeinküste

c/o Dr. med. Ruedi Leuppi • Zugerbergstrasse 36c • CH-6300 Zug
Bank: Zuger Kantonalbank • 6301 Zug • PC 80-192-9 • Konto 77-056.206-10
IBAN Nr. CH50 0078 7007 7056 2061 0



Empfehlen Sie diese Seite weiter - hier:
Alle meine Reisenotizen - hier:

Danke vom Bischof
Verdankung
Der Bischof bedankt sich für unseren Einsatz - besonders für die schwierige Zeit während des Bürgerkrieges.
Lesen Sie weiter...

Stiftung als Baumeister
Verdankung
Bauen ist dank niedriger Löhne sehr günstig. Wir entschlossen uns, eine dringend benötigte Isolierstation in eigener Regie zu planen und zu erstellen.
Lesen Sie weiter...

Keine Entspannung in Sicht
ehrenbürger des Nachbardorfes
Da eine eigentliche Notfallstation fehlt, müssen die erschreckend vielen Notfälle mit Improvisation und unter engen Platzverhältnissen versorgt werden...
Lesen Sie weiter...


2006 konzept und gestaltung: pourtout.info

Seite erstellt in 0.277 Sekunden